Gestern Nachmittag besuchte Bürgermeister Markus Trinkl die Asylunterkunft und hieß die Asylsuchenden in Odelzhausen herzlich willkommen. Er betonte, wie wichtig das Lernen der deutschen Sprache ist und freute sich über die sieben Jungs, die in die Berufsschule gehen und über die 30 Jungs, die bereits eine Arbeit gefunden haben. Unterstützung sagte Markus Trinkl bei der Abwicklung von einer Sammelhaftpflichtversicherung zu, die die Jungs selbst bezahlen werden. Besonders bedankte er sich bei allen Helfern im Helferkreis, die für eine gute erste Integration der Jungs in Odelzhausen sorgen.

Autor: Annerose S.

Bürgermeister Markus Trinkl in der Asylunterkunft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.